DJ3XB sk

Liebe Funkfreunde,

leider muss ich Euch mitteilen daß unser Freund Friedhelm, DJ3XB

am 31.10.2020 die Tast für immer aus der Hand gelegt hat.

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen,

wir werden Ihn vermissen.

Klaus, DL8MEW

OV-Abend am Freitag den 13. November 2020

Hallo liebe Funkfreunde,

Unter Berücksichtigung der derzeitigen Lage wird der OV-Abend am Freitag den 13. November nicht im Kastenauer Hof stattfinden können.

Wir lassen ihn nicht ausfallen, sondern wir treffen uns ab 20 Uhr per Videokonferenz.

Um die Videokonferenz zu nutzen, müsst ihr entweder den Google Chrome Browser auf eurem Computer installiert haben oder die Jitsi App auf eurem Smartphone oder Tablet. Die Adresse des Jitsi Meet Servers lautet https://meet.ffmuc.net/charly14

Liebe Grüße,
Dennis
DB6BD

Stromverbrauch Hochriesrelais 2020

Liebe Funkfreunde,

die Winterpause der Seilbahn ist da. Gestern am Sonntag den 01.11.2020 nutzten Günther, DL4MEA und Klaus, DL8MEW die letzte Gelegenheit noch einmal zum Relaisstandort zu fahren und dabei auch den Stromzähler abzulesen.

Hochgerechnet auf 12 Monate für dieses Jahr, haben wir derzeit ca. 226 KWh pro Monat Stromverbrauch. Mit einem Preis von ca. 31 ct pro KWh (inkl. Leistungen) kommen wir auf 841,- € gerundet Stromkosten pro Jahr. (2019: 742,- €)

Als dauerhafte neue Stromverbraucher sind dieses Jahr dazugekommen, das digitale Relais DB0HOB und der neue APRS-DIGI sowie ein neuer Servicecomputer fürs HAMNET und ein neuer Hamnet-Link zu DB0QP.

Da unsere Repeater mittlerweile sehr gerne auch von Funkfreunden außerhalb unserers Ortsverbands genutzt werden, steigt da natürlich auch der Stromverbrauch. Der OV würde sich da auch auf Spenden für den Strom oder die Miete freuen.

73

Klaus, DL8MEW

Jugendförderung

Liebe Leser, Jugendliche, Eltern und Sponsoren

unser Ortsverband unterstützt seit Jahren Kinderferienprogramme im Rosenheimer Stadtteil Happing und in Stephanskirchen. Weiter unterstützen wir Jugend-Forscht-Projekte von Schülern (nicht nur am IGG) erfolgreich.

Da wir auch in Zeiten von Covid-19 nicht untätig bleiben wollen, haben wir mit Unterstützung Einiger Freunde (z.B: aus dem Chaos Computer Club München) die Möglichkeit eröffnet weiter Kontakt zu halten und machen dies überwiegend virtuell über zur Verfügung gestellte Server.

Wir haben einen Clubraum angemietet, der auch für die Bastel- und Forschungsprojekte der Schüler und Jugendlichen zur Verfügung steht.

Uns steht eine umfangreiche technische Ausstattung und eine sehr großer Fundus mit Bauteilen und Materialien zur Verfügung, leider aber nicht alles was wir uns wünschen würden.

Um Technikprojekte durchzuführen sind wir immer auf Ihre Unterstützung mit Sach- und Geldspenden angewiesen. Aktuell wollen wir unseren 3D-Drucker, der zu klein geworden ist mit einem größeren Modell ersetzen.

Wenn Sie Projekte Ihrer Kinder und den Forschernachwuchs fördern wollen,

dann klicken Sie bitte hier!

Eine steuerlich anrechenbare Zuwendungsbescheinigung gibts natürlich auch.

Vielen Dank, vergelts Gott

Klaus Puppe, DL8MEW

22.10.2020

Upgrade gefällig?

Liebe Funkfreunde,

es ist in Zeiten der Pandemie nicht so einfach irgendeine Veranstaltung oder Ausbildung zu organisieren.

Da wir seit mehreren Monaten gute Erfahrungen mit virtuellen Meetings gemacht haben, überlegen wir uns ob nicht ein Kurs zum Upgraden von Klasse E auf Klasse A abgehalten werden soll.

Bitte meldet Euch mal bei einem unserer Vorstände, falls Interesse besteht und sagt auch an welchem Wochentag Ihr Abends Zeit hättet. Der Mittwoch Abend steht grundsätzlich nicht zur Verfügung.

Wir würden auch gerne einen Morsekurs abhalten !

(für Vereinsmitglieder ist dieser Service natürlich kostenfrei, Junkers-Morsetasten können leihweise zur Verfügung gestellt werden) Kostprobe?

….. ….. . … –… …–

Klaus, DL8MEW

Clubstation DL0ROS 1.3

Liebe Leser,

Richard DL1RHS, Christian DL1COM und Klaus DL8MEW waren fleissig und haben eine Übergangslösung für den Winterbetrieb auf Kurzwelle an der Clubstation vorbereitet.

Eine Langdrahtantenne wurde von der Rückseite der Clubstation Richtung Norden mit maximaler Länge (ca. 100 m) gespannt. Als Antennentuner wird derzeitig ein Palstar verwendet. Ein Automatiktuner von Alinco Typ EDX-2 steht zur Verfügung und wird den Palstar ersetzen. Ein TRX ist ein IC 7000. Remotebetrieb ist in Vorbereitung.

Christian hat bereits den TRX an einem Rechner mit der Software HAM-RADIO Deluxe zum laufen gebracht. Die Digitalmodes mit automatischer Übernahme der QSO-Daten ins Logbuch wurden bereits getestet.

Es folgen hier weitere Artikel und natürlich Beschreibungen wie das im einzelnen funktioniert.

Da die vorgesehene Antennenanlage (Spiderbeam) und 2 x Kreuzyagis und die Rotoranlage für Azimut und Elevation noch in Arbeit ist, weiter nicht damit gerechnet wird vor dem Winter fertig zu werden ist die Drahtantenne jetzt eine Übergangslösung.

Klaus, DL8MEW

16.10.2020

Schließung Clubstation und Aktivitäten im Bürgerhaus

Liebe Funkfreunde, wir schließen wegen der aktuellen Covid-19 Situation vorübergehend die Clubstation DL0ROS. Die Aktivitäten im Bürgerhaus werden ebenso vorübergehend eingestellt.

Auf Nachfrage bei Dennis, DB6BD oder mit mir kann natürlich ein Termin für notwenidge Treffen vereinbart werden. Wir sind dabei für die Clubstation ein Hygienekonzept nach den aktuell gültigen Vorgaben zu erstellen.

Bis wir wieder in den Normalbetrieb gehen können nutzen wir weiter die Möglichkeit virtuell Sitzungen und Workshops abzuhalten.

Bleibt Gesund!

73

Klaus, DL8MEW

OV-Abend am Freitag den 9. Oktober 2020

Hallo ihr Lieben,

Am morgigen Freitag den 9. Oktober 2020 kann unser OV-Abend unter den mittlerweile gewohnten Covid-19 Bedingungen stattfinden. Bewegen innerhalb des Kastenauer Hofes dürfen wir uns nur mit Mund- und Nasenschutz. Am Platz dürfen die Masken abgenommen werden.

Da unsere „Postboten“ Birgit und Helmut bis zum 17. Oktober im Urlaub unterwegs sind, nehme ich zu versendende QSL Karten entgegen und gebe diese gesammelt bei Helmut und Birgit ab.

Wir werden versuchen, den OV-Abend auch im Internet unter https://meet.ffmuc.net/charly14 zu übertragen.

Ich freue mich auf euch,
Dennis
DB6BD

Neues MMDVM Digitalrelais DB0HOB auf Motorola Basis

Die Inbetriebnahme des neuen Digitalrelais DB0HOB ist nun schon eine Weile her (Ende Juni 2020) – trotzdem möchte ich nicht versäumen, einen Überblick über die neue Hardware und weitere Details zu geben.

In der Zeit davor war ein mit dem STM32-DVM Raspberry Modul von Repeater Builder umgebautes Yaesu DR-1X Relais im Einsatz. Allerdings haben sich im Laufe der Zeit die Schwächen des Geräts gezeigt. Das „Schwestergerät“ DB0TR mit der selben Hardware hat immer mal wieder Zuverlässigkeitsprobleme. Zudem war es trotz der geballten Kompetenz mehrerer OMs im OV nicht gelungen, DMR für alle üblichen Modelle von Endgeräten (Hytera, Tyt, Anytone, …) gleichermaßen zum Laufen zu bringen. Somit war der Betrieb lange Zeit auf D-Star und YSF beschränkt.

Daher war irgendwann Ende 2019 die Entscheidung gefallen ein Digitalrelais auf Basis von Motorola Geräten aufzubauen, wie es auch schon diverse andere OVs erfolgreich getan haben.

Hardware

Zum Einsatz kommt ein Motorola GM950 (M08RHF6AN2AN) und ein GM300 (M04GMC10D3AA). Die Auswahl wurde relativ spontan auf Basis der aktuellen Verfügbarkeit von Geräten in den Kleinanzeigen/eBay getroffen. Zudem war natürlich geprüft worden ob der Frequenzbereich stimmt und ob es jemanden im Bekanntenkreis gibt, der die Geräte auf die neuen Frequenzen und sonstigen Einstellungen programmieren kann. (Vielen Dank hier an Daniel, DL6FZ!)

Das GM950 stammt aus der „Ariane“ Serie von Motorola und ist dem GM300 empfangsmäßig unterlegen. Daher wird das GM950 sendeseitig eingesetzt. Ausser den Einstellungen für Frequenz, TOT, etc. im Codeplug sind keinerlei Modifikationen am Gerät notwendig gewesen.

Um das GM300 zusammen mit der MMDVM Platine zu verwenden, müssen zwei Jumper innerhalb des Geräts umgesetzt werden, um die NF Ausgangsfilter entsprechend zu konfigurieren: P551 auf Position „A“, P601 auf Position „B“.

Umzusetzende Jumper im Inneren des Motorola GM300

Als MMDVM Platine wird das Repeater Kit Board Linker v3 von BI7JTA verwendet. Praktischerweise werden dort auch Adapterplatinen angeboten, die direkt in den Accessory Anschluss der Motorola Geräte passen. Praktischerweise kann dort mit einem Poti auch der Rx-Pegel eingestellt werden. Die MMDVM Platine erwartet hier ca. 1,2 Vpp.

Die MMDVM Platine läuft auf einem Rasperry Pi 3 Model B+ mit dem Pi-Star Image.

GM950Pin
TXD5
PTT3
GND7
GM300Pin
RXD11
RSSI15
GND7
Relevante Pins des Accessory Anschlusses (Vorsicht, kann je nach Motorola Modell abweichen, Handbuch beachten!)
Um sicherzustellen dass das ganze die Mühe wert ist, wurde vor der Integration in ein 19″ Gehäuse ausgiebig mit diversen Funkgeräten getestet.

Integration

Für die Integration in ein 19″ Gehäuse wurde ein bereits vorhandenes Gehäuse recycelt. Es war bereits mit einem Pi-Star kompatiblen Nextion Display ausgestattet und hatte mehr als genug Löcher für alle Anschlüsse.

Es wird ein 92 mm Lüfter von Arctic verwendet. Die vorhandenen Lüftungsöffnungen sind suboptimal (Geräuschentwicklung), aber für den Zweck ausreichend.

Die Funkgeräte sind mittels 3D-gedruckter Winkel am Gehäuseboden fixiert, wobei das GM950 etwas angehoben ist, um auch an der Unterseite von frischer Luft beströmt zu werden.

Vorderansicht
Rückansicht
Ansicht von oben (links: GM950 für Tx, rechts: GM300 für Rx)

Die Spannungsversorgung erfolgt über einen Powerpole Verbinder (mit 3D-gedruckter Halterung) auf eine Verteilplatine mit DC-geeigneten Feinsicherungen. Der Raspberry wird durch einen von Xaver, DB2XF modifizierten Schaltwandler versorgt.

Inbetriebnahme

Nach der Installation des Pi-Star Images müssen die einschlägigen Einstellungen zur Integration in die Digitalnetzwerke der drei Betriebsmodi DMR, D-Star und YSF vorgenommen werden.

Zudem ist es notwendig, den Rx und Tx Pegel für den DMR Betrieb zu kalibrieren. Es gibt diverse Anleitungen dafür, z.B. hier.

Als weiteres Feature wurde ein BM280 Temperatursensor und ein ADS1115 AD Wandler über I2C an den Raspberry angeschlossen. Der Temperatursensor überwacht die Innentemperatur des Gehäuses. Mit dem AD Wandler soll zukünftig über eine Messbrücke das aktuelle SWR und Leistung protokolliert werden. Die Daten werden alle 60 Sekunden an unseren DB0HOB MQTT Broker gesendet und in einer Datenbank abgelegt.

Diese Daten werden unter dashboard.db0hob.charly14.de visualisiert und zeigen neben der Temperatur des Geräts auch die Auslastung durch die verschiedenen Betriebsmodi. Dabei wird auch ersichtlich, welchen Anteil Aktivierungen aus dem Netz haben und wie oft der Repeater lokal aktiviert wird. Das übliche Pi-Star Dashboard ist unter pi-star.db0hob.charly14.de erreichbar.

Das DB0HOB Dashboard

Das Gerät läuft nun seit ca. 3 Monaten problemlos. Den Statistiken zufolge werden vor allem YSF und DMR ausgiebig genutzt. Die Empfindlichkeit ist zufriedenstellend, soll aber noch durch den Einbau eines Bandpassfilters im Rx Zweig verbessert werden.
In Summe belaufen sich die Anschaffungskosten für das Gerät auf ca. 230 Eur (ca. 100 Euro für die Funkgeräte, 100 Euro für Raspi und MMDVM Platine, 30 Euro für Kleinteile).

Bei weiteren Fragen zum Aufbau des Geräts, den verwendeten Teilen, den 3D-Druck Teilen und der Konfiguration des Raspberrys stehe ich gerne zur Verfügung.
Danke an alle, die mir mit Rat und Tat zur Seite standen!

73,
Chris DL1COM

AMSAT-DL Online Satellite Symposium

Hallo liebe Funkfreunde,


Als AMSAT-DL Mitglied möchte ich euch auf die Inhalte des AMSAT-DL Online Satellite Symposium 2020 aufmerksam machen. Aufgrund des internationalen Publikums sind sämtliche Inhalte in Englischer Sprache verfasst.


Eine Übersicht der Vorträge gibt es unter:

https://amsat-dl.org/en/amsat-dl-online-satelliten-symposium/


Die Vorträge selbst sind bei YouTube verfügbar:

https://www.youtube.com/watch?v=QNRahMn2dYE


Viel Spaß damit,

Dennis
DB6BD