Angler Vorsicht! Boje

AMSAT-Argentinien testet Amateurfunk-Boje mit WPSR und APRS

AMSAT-Argentinien

Am Donnerstag, den 30. Januar um 14:00 UTC setzt die AMSAT Argentinien eine WSPR/APRS-Boje im Südatlantik aus. Die WSPR-Bake sendet mit 900 mW auf 14 095,6 kHz mit dem Rufzeichen LU7AA. Die APRS-Signale unter dem Rufzeichen LU7AA-11 werden zunächst auf 144,930 MHz gesendet. Allerdings soll die Frequenz in Kürze auf 145,825 MHz geändert werden, damit sie von Packet-Radio-Satelliten umgesetzt werden können und die Daten eine weitere Verbreitung erfahren.

Die Aussetzung der Boje erfolgt 100 km vor der Küste von Mar del Plata (Argentiniens bekannte Strand-Stadt südlich der Hauptstadt Buenos Aires), wobei nach Osten gerichtete Strömungen/Winde gesucht werden. Das Ziel der Mission ist die Untersuchung von Meeresströmungen sowie Ausbreitungstests auf HF/VHF/SAT-QRPp. Die AMSAT-Argentinien freut sich besonders über Empfangsberichte der WSPR-Signale. Weitere Informationen und Bilder gibt es unter http://amsat.org.ar?f=buoy. Darüber berichtet das britische Nachrichtenportal Southgate.

QSP de Klaus,DL8MEW

Stratosphärenballon 3.2

Liebe Leser,

wir haben bereits unter Stratosphärenballon 3.1 berichtet. Hier folgen noch einige Informationen zum Flug. Am 04.09.2019 wurde der Ballon in Holzkirchen gestartet und die Nutzlast per Funksignal abgeworfen. Der Styroporkörper mit den Experimenten ist dann kurz vor Rosenheim in Wasserwiesen an einem Fallschirm gelandet.

Eine Aufgabe bestand darin den Styroporkörper mit Inhalt der Experimente, Datenspeichern, GoProKamera, diversen Sendern und dem Steuerungsempfänger gezielt abzuwerfen. Mit Hilfe eines Modellbauservos und einer selbst entwickelten Steuerung hat das auch prima funktioniert. Es wurden dank der live ins Internet gestellten Daten, die auch direkt empfangen werden konnten der Flug verfolgt und bei erreichen einer Höhe von 13200 m (reichte für die Messungen von Julia mit dem Partikel-Schadstoffsensoraus ) per Funksignal der Ballon abgetrennt.

Interessant finde ich die Überlegungen der Schnurführung. Es musste ja das verheddern des Fallschirms mit der Leine verhindert werden . Wie im Bild zu sehen ist muss bei der Füllung des Ballons sehr vorsichtig vorgegangen werden um die empfindliche Hülle nicht zu beschädigen. Als Ballongas wird Helium verwendet. (Da kann man eine kleine Prise nehmen und dadurch die Stimme etwas in der Modulation anheben – hihi)

Klaus, DL8MEW

Kinderferienprogramm 2019

Liebe Leser,

am Dienstag den 06.08. und Mittwoch den 07.08. ist wieder unser Bastelnachmittag im Kinderferienprogramm der Gemeinde Stephanskirchen. Beginn 1300 Uhr bei den Trachtlern im Vereinsheim.

In der folgenden Woche am 13.08. und 14.08. ab 1300 Uhr dann in Happing im Bürgerhaus. Die Bastelnachmittage sind ausgebucht.

Helferlein zur Betreuung werden immer gesucht, wer Zeit und Lust hat bitte bei Richard, DL1RHS oder Klaus, DL8MEW melden.

Stratosphärenballon 3.1

Hallo liebe Leser,

in den letzten Jahren haben wir bereits über Stratosphärenballonflüge von Jugend Forscht Teilnehmern des Ignatz-Günther-Gymnasiums (IGG) Rosenheim und der Unterstützung durch uns Funkamateure berichtet.

Auch dieses Jahr ist ein Team des IGG mit verschiedenen Experimenten bei Jugend Forscht dabei und nicht nur Funkamateure des OV C14 Rosenheim unterstützen bei den Vorbereitungen und der Technik.

Julian, Sophia und Simon im Labor bei Rolf-Dieter, DM7RDK

Nutzlast mit Partikelsensor

Es wurden die Erfahrungen der letzten Jahre in neue Experimente umgesetzt. So ist dieses Jahr erstmal ein von den Schülern ausgedachter Mechanismus für einen kontrollierten, per Funksignal ausgelösten Abwurf der Nutzlast dabei. Sophia hat einen Partikelsensor mit Datenaufzeichnung für Messungen der Verschmutzung der verschiedenen Luftschichten eingebaut. Von Xaver, DB2XF ist der bewährte selbstgebaute APRS-Sender mit 300mW Leistung, der bereits zwei Flüge unbeschadet überstanden, und sich hervorragend bewährt hat.

Xaver, DB2XF und Julian beim Antenneneinbau
Schaltplan
Ausösemechanismus

Der geplante Starttermin ist der 8. August zwischen 0800 und 1200 Uhr in Holzkirchen am Sportplatz. Als genehmigter Ausweichtermin wäre der 3. bis 5. September möglich auch wieder 0800 bis 1200 Uhr.

Der Flug kann live übers Internet bei APRS.FI oder direkt auf 144.800 MHz beobachtet werden. Das Rufzeichen des Ballons ist DL0ROS-11. Wer bei der Kfz-Verfolgung zur Bergung der Nutzlast dabei sein will sollte bitte bei Xaver, DB2XF oder Klaus, DL8MEW melden.

Wer mehr über die Unterstützung der Jugend-Forscht und weiterer Projekte wissen will darf gerne Mittwoch Abends ab 1930 Uhr beim Elektoniker-Bastlertreff im Bürgerhaus Happing oder an einem der OV-Abende vorbeischauen.

Vielen Dank für die Unterstützung aller Helfer und Förderer und gutes Gelingen!

Klaus, DL8MEW

Oscar 100 Remote

Liebe Funkfreunde,

der erste Transverter (DB6NT) ist von Xaver, DB2XF aufgebaut worden und läuft bereits im Testbetrieb. Für die OV-Station ist bereits ein 100cm Spiegel mit DUO-Antenne von der Amsat montiert. Ein FT847 als Funkgerät steht bereit. Ein Referenzoszillator mit GPS-Signal geführt, läuft im Dauerbetrieb. Die Station nimmt langsam Formen an.

Es fehlt noch die Anbindung der Oszillatoren der Funkgeräte an die Referenz 10 MHz und das Hamnet für den Remote-Betrieb.

Wir arbeiten dran …

73

Klaus, DL8MEW

Auszeichnung des IGG mit Hilfe der Rosenheimer Funkamateure

Liebe Leser,

wir berichteten hier bereits über ein Stratosphärenballon-Projekt 
des Ignaz-Günther-Gymnasiums Rosenheim. Verschiedene Funkamateure 
nicht nur des Ortsverbands Rosenheim hatten die zwei Ballonflüge mit
Technik unterstützt und bei der Lokalisierung der Nutzlast mittels
APRS geholfen.

Die gemeinsam mit den Schülern geleistete Arbeit wird nun auch belohnt.
Bravo und noch einmal vielen Dank an alle Mitwirkenden Funkamateure.

Das Ignaz-Günther-Gymnasium Rosenheim wird als
"Bayerische Forscherschule des Jahres" ausgezeichnet.
Die Feierstunde ist am 6.11.18 um 11:15 Uhr in der Aula der Schule.
Der Amateurfunkverein hat uns wesentlich bei unseren Stratosphärenflügen
unterstützt. Die Auszeichnung wurde auch mit der erfolgreichen Kooperation
der Schule mit dem Amateurfunkverein begründet.

T. G., Studienrat
Ignaz-Günther-Gymnasium Rosenheim

Klaus DL8MEW (o-ton): 
Ich möchte mich noch einmal recht herzlich bei folgenden
Funkamateuren bedanken:
Rolf-Dieter, DM7RDK (Initiator)
Michael, DB3MZ (Ratgeber bei der Planung)
Dennis, DB6BD (Kältekammerprüfung Fa. Kathrein und 1. bei der Jagd
 mit Sysop Leo, DN6BD)
Xaver, DB2XF (APRS-Sender)
Hans, DK7MI (Oberjäger)
Darko, DL1PD (2. Jagdteam) 
Daniele, IU2DMI (Live-Empfangsbericht: I RECEIVE VIA APRS THE BALLOON
WITH CALL SIGN DL0ROS-11 , I ATTACH THE SCREENSHOOT , MY LOCATION
IS SAN VITTORE OLONA 20KM NORTH OF MILANO JN45LO I USE I 3 ELEMENT 
YAGI ANTENNA.)

Bericht Rosenheim24
QSP de
Klaus, DL8MEW

Ballonflug Nummer 2

Hallo Funkfreunde,

kurzfristig startete gestern am 02. Dezember 2018 in Happing (South of Rosenheim), erneut ein Stratosphärenballon für Jugend Forscht.

Der Flug war zeitlich zwar etwas kürzer als der letzte, aber die Verfolgung und anschließende erfolgreiche Bergung der Nutzlast spannen wie immer. Bei dem Landeanflug riss in ungefähr 8 km Höhe das Seil des Fallschirms und die Nutzlast fiel dann ungebremst zu Boden auf einen Acker, die Schäden an der Technik halten sich aber in einem vertretbaren Rahmen.

Die Datenauswertung hat begonnen, Ergebnisse gibt es dann wieder hier zu lesen. Landungsposition zum Ansehen: 48°26`33.2N 14°52`22.9E

Flugdaten unter: aprs.fi DL0ROS-11

Weitere Daten und Foto´s folgen.

Danke an alle Helfer und Unterstützer. (Dabei waren: Xaver DO2XF,Hans DK7MI, Darko DL1PD, Klaus DL8MEW, Rolf-Dieter DM7RDK

QSP de Klaus, DL8MEW