Vertragsverhandlungen mit Hochries – Bergbahn GmbH

Hallo liebe Leser!

Der Vorstand des Ortsverbandes Rosenheim ist seit einiger Zeit mit
Verhandlungen zwischen der Hochries – Bergbahn GmbH und
dem Amateurfunk als Nutzer des Standortes Bergstation beschäftigt.

Wie die meisten Angehörigen des OV Rosenheim wissen, bestand
bisher nur eine mündliche Vereinbarung zwischen dem Vorbesitzer der
Seilbahn und dem Relaisverantwortlichen Holger, DG3CR.
Nach dem Eigentümerwechsel 2009 besteht bis dato keine konkrete
Vereinbarung bzw. kein Vertrag.

Seit dieser Woche sind einige Punkte, die für einen Vertragsabschluss
notwendig sind geklärt.
Für den Stromverbrauch für die Jahre 2009 bis 2011 wurde eine pauschale
Nachzahlung vereinbart.
Die Vorstellungen der Hochries – Bergbahn GmbH bezüglich Miete und
der Nebenkosten (Strom) sind am 06.02.12 dargestellt worden, die
Antennenstandortfrage steht noch zur Klärung an.

Ich will hier über die Höhe der Kosten, die vom Relaisstellenbetreiber
(Amateurfunk) zu tragen sind, nicht sprechen und bitte auch
nicht darüber zu spekulieren.
Die genauen Zahlen sind erst bei einem Vertragsabschluss bindend.

Bis es zu einem Vertragsabschluss kommt, bitte ich Alle, jegliche Art
von Spekulationen und eigenmächtige Verhandlungen zu unterlassen.
Verhandlungspartner ist allein der OVV von C14 oder ein von Ihm
beauftragter Funkamateur, niemand anders.

Um den Standort auf der Hochries für den Amateurfunk dauerhaft zu
erhalten, ist eine langfristige Finanzierung der Kosten notwendig.
Über die Gründung eines Fördervereines zur Sicherung der Kosten von
automatisch arbeitenen Amateurfunk- und Notfunkeinrichtungen im
Chiemgau wird bereits nachgedacht. Nähere Informationen gibt es an
den nächsten OV-Abenden bzw. hier auf der Webseite.

Klaus Puppe, DL8MEW
OVV C14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.